Grünes Licht für moderne Ampel an der Kreuzung Feldstraße / Tannenstraße in Wesel

WESEL. Wie in privaten Haushalten können Lampen auch im öffentlichen Raum den Geist
aufgeben. Deshalb wartet und wechselt die Stadt Wesel regelmäßig die Glühlampen
der Ampelanlagen entlang der Weseler Straßen.

Wo sich Möglichkeiten ergeben, auf moderne, energiesparende Technik umzurüsten,
nutzt die Stadt Wesel die Gelegenheiten, so auch an der Kreuzung Feldstraße /
Tannenstraße. Dort wurden Anfang April die alten Glühlampen durch moderne LED-
Lichter ersetzt, da die alten Glühlampen seit Februar 2021 nicht mehr hergestellt
werden.

Im Zuge des Austauschs hat die Stadt Wesel ebenfalls die dahinter geschaltete
Technik (Steuergerät) auf den neuesten Stand gebracht.
Insgesamt kostet die Modernisierung der Ampel ca. 35.000 Euro.

Quelle: Stadt Wesel

Zuwachs in Obrighoven

Nicht Zweckbau, sondern neues Zuhause für Senioren

WESEL. Durch den Bau von Haus Aaper Busch tragen wir dazu bei, dass Menschen auch im fortgeschrittenen Lebensalter weiterhin in ihrem angestammten Lebensraum verbleiben können.

Das viergeschossige Gebäude der neuen Pflege- und Senioreneinrichtung mit einer Nutzfläche von 6.500 Quadratmetern soll ab Ende 2022 Platz für 84 stationäre Bewohnerinnen und Bewohner bieten. Geplant sind moderne Wohngruppen. Die zu je einer Wohngruppe gehörenden 17 Einzelzimmer bieten zirka 22 Quadratmeter Raum, alle ausgestattet mit eigener Nasszelle. Zudem soll es in jeder Wohngruppe auch Pflegebäder geben. Großzügige Gemeinschaftsräume sind vorgesehen, die Abwechslung und Zusammenkommen ermöglichen. 

Das Bauvorhaben wird rund 19 Millionen Euro teuer werden. Bei der Planung gab es es viele Parameter zu berücksichtigen, um einen idealen Lebensraum für die Seniorinnen und Senioren im Quartier auf dem Gesundheitscampus zu schaffen. Zusätzlich soll es noch die Angebote Tagespflege und Service Wohnen geben. Ferner sind 17 eigenständige Kurzzeitpflegeplätze vorgesehen. 

Quelle: Evangelisches Krankenhaus Wesel GmbH

Pabst Umweltservice GmbH

👉Wir suchen Dich als Maschinenführer (m/w/d) 👈
Deine Leidenschaft ist es, große Maschinen zu fahren und du hast einen Führerschein der Klasse T oder idealerweise auch C/CE? Dann komm zur Pabst Umweltservice GmbH! ✔

Das bringst Du mit:
✅ Führerschein der Klasse T, idealerweise auch C/CE
✅ Berufserfahrung im Umgang mit großen Maschinen
✅ Abgeschlossene Ausbildung im Bereich der Landwirtschaft o.ä.
✅ Sorgfalt bei der Arbeit
✅ Leistungsbereitschaft

Das bieten wir Dir:
✅ Kurze Entscheidungswege
✅ Attraktives Gehalt
✅ Junges, motiviertes Team
✅ Abwechslungsreche Projekte

Klingt das gut? Dann bewirb dich direkt heute bei uns 👇
Dir kann es nicht schnell genug gehen? Dann ruf uns doch direkt an unter 0281-4755560!

Energiequartier Schepersfeld bietet telefonische und digitale Beratung an

WESEL. Die Covid-19-Pandemie zwingt die meisten von uns, derzeit auf Home-Office umzustellen. Auch das Sanierungsbüro im MehrGenerationenHaus im Schepersfeld, Am Birkenfeld 14, ist bis auf weiteres nicht vor Ort besetzt. Daher bietet das Sanierungsmanagement für die Bewohner*innen und Immobilienbesitzer*innen im Schepersfeld sowohl telefonische als auch digitale Beratungen via E-Mail oder Videokonferenz zu den Themen: energetische Gebäudemodernisierung, Energiesparen und Fördermöglichkeiten an.

„Das Interesse an energetischen Modernisierungsmaßnahmen im Energiequartier Schepersfeld ist seit Projektbeginn ungebrochen groß“, erläutert Bürgermeisterin Ulrike Westkamp. „Es sind bereits acht Anträge auf Förderung bei uns eingegangen, und wir konnten schon fünf Förderbescheide ausstellen und sie den Antragstellern zusenden. Das verdeutlicht uns, dass gute Wohn- und Lebensumstände wichtig sind und unsere Entscheidung, das Projekt Energiequartier Schepersfeld mitten in der Pandemie zu beginnen, genau richtig war“, betont Westkamp. „Durch die verschiedenen Maßnahmen leisten die Bürger*innen nicht nur einen Beitrag zum Klimaschutz. Bei sinkenden Energiekosten sparen sie nach einer energetischen Sanierung auch Geld und steigern ihre Wohnqualität.“

Einen wesentlichen Beitrag zur erhöhten Modernisierungstätigkeit leistet die, eigens für das Energiequartier Schepersfeld entwickelte, städtische Förderrichtlinie: Der „Sanierungszuschuss Wesel-Schepersfeld“. Das Programm fördert zum Beispiel Maßnahmen rund um Dämmung, Fensteraustausch oder auch den Einsatz Erneuerbarer Energien mit direkten Zuschüssen. Der Sanierungszuschuss richtet sich an alle Eigentümer*innen, deren Immobilie im Quartier liegt. Das Quartier wird begrenzt von der Schermbecker Landstraße im Süden, der Hagerstownstraße im Osten sowie der Brüner Landstraße und den Bahngleisen im Nordwesten und Westen.

Bereits 44 Bürger*innen haben sich seit dem 27. Oktober 2020 mit einer Terminanfrage für eine kostenlose Erstberatung im Sanierungsbüro Schepersfeld an Sanierungsmanager Nikolai Spies gewandt. 30 nahmen dieses Angebot schon in Anspruch: „Ratsuchende informieren sich zu ihren individuellen Modernisierungsmöglichkeiten sowie vorhandenen Förderungen“, so Spies. 23 Ratsuchende ließen sich in einem nächsten Schritt von Akke Wilmes, Energieberater der Verbraucherzentrale NRW, vor Ort an der eigenen Immobilie bzw. pandemiebedingt via Telefon oder Videokonferenz beraten.

Bislang wurden 6.060 Euro an Fördergeldern für 2020 bewilligt. Für das Jahr 2021 stehen aktuell noch 34.000 Euro an Fördermitteln zur Verfügung. Schnell sein lohnt sich also, denn die Ausschüttung der Fördergelder erfolgt nach Eingang der Anträge.

Bei Fragen rund um die Förderrichtlinie und das Beratungsangebot steht Herr Nikolai Spies dienstags von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr für eine individuelle und kostenlose Energieberatung telefonisch unter 0281 / 203-2778, via E-Mail unter info@energiequartier-schepersfeld.de oder nach vorheriger Absprache an der Immobilie im Schepersfeld zur Verfügung. Selbstverständlich immer unter Einhaltung der Coronaschutzverordnung. Die Sprechzeiten werden nach einer Lockerung der Coronaschutzmaßnahmen auch wieder persönlich im MehrGenerationenHaus Schepersfeld, Am Birkenfeld 14, angeboten werden.

Ein weiteres Angebot sind regelmäßige, kostenlose Themenabende für Bürger*innen im Quartier. Der nächste Themenabend „Heizen, Lüften, Schimmel vermeiden“ findet am 16. März 2021, um 18:00 Uhr, als Onlinethemenabend statt. Nähere Einzelheiten zum Programm erfahren Sie rechtzeitig aus der lokalen Presse oder über die genannte Internetseite. Eine Anmeldung zum Themenabend ist aber bereits jetzt beim Sanierungsmanagement möglich.

Aktuelle Termine und Informationen zum Energiequartier Schepersfeld sind über die Projektwebseite www.energiequartier-schepersfeld.de abrufbar.

Quelle: Stadt Wesel

Stadt Wesel vergibt Gaskonzession an die Stadtwerke Wesel GmbH

WESEL. Am Donnerstag, 11. März 2021, haben Bürgermeisterin Ulrike Westkamp und der Geschäftsführer der Stadtwerke Wesel GmbH, Rainer Hegmann, den neuen Konzessionsvertrag über die Wegenutzung für das Gasnetz in der Stadt unterschrieben. Damit erhält die Stadtwerke Wesel GmbH nach Ausschreibung die Gaskonzession für weitere 20 Jahre. Der Vertrag gilt ab dem 1. Januar 2022 und läuft bis zum 31. Dezember 2041.

„Die Stadtwerke Wesel sind ein erfahrener Partner, der seit Jahrzehnten das Gasnetz in Wesel betreibt, wartet und instand hält. Sie werden somit ihr umfangreiches Know-How auch zukünftig in die Unterhaltung des Gasnetzes einbringen können“, fasst Bürgermeisterin Ulrike Westkamp die Vertragsunterzeichnung zusammen. Geschäftsführer Rainer Hegmann ergänzt: „Wir verfügen über Fachkräfte, die seit Jahren die zuverlässige Versorgung mit dem umweltschonenden, effizienten und kostengünstigen Energieträger Erdgas in unserer Stadt sicherstellen“. Zudem bedankt er sich bei dem Team der Stadtwerke Wesel und der Tochtergesellschaft NSG für die gute und engagierte Arbeit.

Der Rat der Stadt Wesel hat in seiner Sitzung im Dezember 2020 entschieden, den neuen Gaskonzessionsvertrag wiederum mit den Stadtwerken Wesel abzuschließen. Bürgermeisterin Ulrike Westkamp und Geschäftsführer Rainer Hegmann freuen sich über die weitere Zusammenarbeit.

Quelle: Stadt Wesel

Step 1 beim Hausbau? Grundstücksvorbereitungen mit der Pabst Umweltservice GmbH!

Werbung

Wesel. Das Traumgrundstück ist gefunden und das Eigenheim ist umfassend geplant – doch Bäume, Hecken & Co. stehen genau dort, wo Sie bauen wollen? Dann sprechen Sie die Pabst Umweltservice GmbH an: Mit einer umfassenden Beratung, professionellen Maschinen und geschulten Mitarbeitern stehen sie Ihnen zur Seite. Hier erfahren Sie mehr über das Leistungsspektrum der Pabst Umweltservice GmbH beim Thema Hausbau!

Die Pabst Umweltservice GmbH agiert seit einigen Jahren als Dienstleister im Kreis Wesel und Umgebung. Mit modernster Technik bieten sie Ihnen ein breites Leistungsspektrum mit erfahrenen und gut geschulten Mitarbeitern an. Neben der Baum- und Landschaftspflege sowie der Bekämpfung von Eichenprozessionsspinnern sind sie auch im Segment der Erdbewegungen zuhause. Der optimale Ansprechpartner, wenn es um das Thema Grundstücksvorbereitungen geht!  

Baufeldrodungen

Hecken, Grünmaterial, Bäume & Co. stehen Ihrem Eigenheim im Weg? Die Pabst Umweltservice GmbH macht Ihnen den Weg frei: Das Leistungsspektrum reicht von der Entfernung der Wurzelstöcke bis hin zu kleinen Abbrucharbeiten. Zudem gehört auch das Abtragen von Mutterboden, der Aushub der Baugrube und der Abtransport des Erdaushubs in den ersten Bauabschnitt – auch bei diesen Arbeiten ist die Pabst Umweltservice GmbH der richtige Ansprechpartner. 

Ausschachtungen

Sie wollen die maximale Kapazität Ihres Grundstücks ausnutzen und einen unterirdischen Keller anlegen? Diese zeitintensive Arbeit übernimmt die Pabst Umweltservice GmbH gerne: Mit einem professionellen Maschinenpark legen sie schnell und gründlich eine Kellerausschachtung an!

Kanalanschlüsse

Jedes Grundstück benötigt eine eigene unterirdische Anschlussleitung, um Schmutzwasser fachgerecht in den örtlichen Kanal zu entsorgen. Doch damit nicht genug: Auch Regenwasser muss den Weg ins öffentliche Kanalisationsnetz finden. Die Pabst Umweltservice GmbH steht Ihnen bei jeglichen Arbeiten von Kanalbau- bis anschluss zur Verfügung!

Transportarbeiten

Egal ob Erdaushub, Grünschnitt oder ähnliches – Ihr Gut ist bei der Pabst Umweltservice GmbH in besten Händen. Als Dienstleistungsunternehmen passen sie ihre Leistungen an Sie an: Sowohl große Transporte als auch kleine Beförderungen bringen es sicher ans Ziel! 

Ihr Ansprechpartner:

Matthias Pabst 

02 81/ 47 55 56-0

info@pabst-umweltservice.de

www.pabst-umweltservice.de

Quelle: Pabst Umweltservice GmbH