Das Handwerker Magazin

Sanierung der Bahnübergänge der ehemaligen Kreisbahn in
Voerde-Friedrichsfeld verzögert sich.

Bild: DHM Redaktion

Sanierung der Bahnübergänge der ehemaligen Kreisbahn in
Voerde-Friedrichsfeld verzögert sich.

Schwellenwechsel am 13. und 20. Dezember

VOERDE-FRIEDRICHSFELD. Aufgrund von einer unvorhersehbaren Bodenbeschaffenheit
verschieben sich die Sanierungsarbeiten der Bahnübergänge der ehemaligen Kreisbahn in Voerde-Friedrichsfeld um eine Woche. Die Gleisschwellen am Bahnübergang „Am Franzosenfriedhof“ werden nun voraussichtlich am Montag, 13. Dezember, getauscht.

Die Sanierung der Schwellen des Bahnübergangs im Bereich der Bogenstraße ist am Montag, 20. Dezember, geplant. Ursprünglich sollten die Bahnübergänge am 6. und 13. Dezember saniert werden. Die Arbeiten, die durch die DeltaPort GmbH & Co. KG durchgeführt werden, sollen jeweils um 7 Uhr beginnen und voraussichtlich einen Tag dauern, sodass die Bahnübergänge nachmittags wieder freigegeben werden können. Nach dem Tausch der Schwellen wird der Bahnübergang provisorisch wiederhergestellt.

Am Dienstag, 21. Dezember, wird voraussichtlich die sogenannte Stopfung der beiden Bahnübergänge durchgeführt, die die Bahnübergänge in ihren Endzustand bringt. Bei der Stopfung wird der Schotter unter der Schwelle stark verdichtet, wodurch eine stabile
Auflage für die Schwellen entsteht.

Quelle: Stadt Voerde

Anzeige

Anzeige

Folgen Sie unseren sozialen Medien
Weitere News

25 Jahre Stadtbau Moers: IHK gratulierte zum Jubiläum

MOERS. Eine Urkunde zum silbernen Firmenjubiläum der Stadtbau Moers …

Weiter lesen
Anzeige

Hier finden Sie weitere interessante Beiträge